Nicht mehr wollen

Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass die Welt so grausam sein kann. Wenn der Mensch, den man 8 Jahre so sehr geliebt hat wie nichts anderes auf der Welt, einem auf einmal sagt, er liebe einen nicht mehr, dann bricht ein ganzes Fundament des Lebens zusammen. All die Geborgenheit, Sicherheit, Verlässlichkeit, die schönen Erinnerungen, die gemeinsamen Pläne, all das soll nun Vergangenheit sein?

Immer wieder kommt die Frage "warum?". Sie wird nie verschwinden und ich werde auch nie eine Antwort bekommen, die den Schmerz auslöscht.

Ich genüge dir nicht mehr. Wie konnte das bloß jemals passieren? Wir wollten doch zusammen bleiben, bis einer von uns stirbt. Was ist auf einmal so falsch an mir geworden, dass du mich nicht mehr willst?

Noch vor ein paar Monaten, wenn ich traurig gewesen wäre, hättest du mich in den Arm genommen und hättest mich getröstet. Wegen Dingen, die nicht einmal ein hundertstel so schlimm sind wie mein jetziger Schmerz. Doch nun sind ausgerechnet DEINE Taten der Grund, dass ich das Gefühl habe, in der Hölle zu leben.

Ich frage mich ständig, dauernd, was du gerade machst. Doch ich bekomme von dir keine Antworten. Du bist zusammen mit irgendwelchen Austauschstudenten. Der Gedanke, dass du dich in Gegenwart dieser Leute wohler fühlst als mit mir, dass du dich von Leuten beeinflussen lässt, die mich nichtmal kennen, lässt mein Herz bluten.

In so einer Welt möchte ich nicht weiterleben.

1.5.11 18:43

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen